Hillscheid

Kategorie: Aktualisiert am: 10.04.2017 12:43:04 Erzeugt von: adm_Matthias

Ehrenamtliche Helfer leisten über 10.000 Stunden

Deutsches Rotes Kreuz OV Kannenbäckerland e.V.

 
Zur Jahreshauptversammlung hatte unser Ortsverein in diesem Jahr in die Hillscheider Grundschule geladen.
Mitglieder und Gäste wurden vom ersten Vorsitzenden Armin Georg, der durch die Versammlung führte, begrüßt. Nachdem die Anwesenden in einer Schweigeminute den Verstorbenen gedacht hatten, begann der stellvertretende Vorsitzende Ulrich Pötzl mit dem Tätigkeitsbericht des Vorstands. Das Highlight des Jahres 2016 war sicherlich die Fertigstellung des ersten Bauabschnittes unseres Neubaus, auf den bis 2019 der Abschluss des zweiten Bauabschnitts folgen soll. Weiterer Schwerpunkt der Vorstandsarbeit war die anstehende Neubeschaffung eines Krankentransportwagens. Schatzmeister Michael Pfeiffer gab den Anwesenden einen Überblick über die finanziellen Verhältnisse des Vereins.
Mit einem Dank an allen ehrenamtlichen Helfer begann Bereitschaftsleiter Guido Kastenholz. Mit Stolz konnte er berichten, dass die 37 aktiven Helfer des Vereins 10.371 Stunden erbracht haben, davon allein 651 auf Sanitätsdiensten und 1.500 ehrenamtlich im Rettungsdienst. Anschließend konnte Laura Roos als Leiterin der Sozialarbeit von 11 Blutspenden berichten. 2016 fand die letzte Blutspende in Hillscheid statt. Mit dem katholischen Pfarrheim in Höhr-Grenzhausen konnte ein neuer Spendeort geschaffen werden. 35mal öffnete 2016 unsere Kleiderkiste, die letzte verbliebene Kleiderkammer im Westerwald, um jedermann günstig mit Kleidung zu versorgen. Torsten Michalsky berichtete von den Jüngsten im Verein. Die 21 Mitglieder zählende JRK-Gruppe war auch im vergangenen Jahr wieder sehr aktiv und konnte zuletzt eine Geldspende an die Tafel im Westerwald übergeben. Erstmalig seit langem nahm der Vorstand wieder die Ehrung verdienter Mitglieder vor. Zwei Anwesende wurden für 10 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Einmal wurde die Urkunde für 25 Jahre Mitgliedschaft vergeben und Ulrich Pötzl wurde für 45 Jahre ehrenamtliches Engagement geehrt.
Am Ende der Veranstaltung richteten Markus Bersch, Kreisbereitschaftsleiter, und Olaf Reineck, Kreisgeschäftsführer, in ihren Grußworten das Wort an die Anwesenden. Beide berichteten über die Arbeit des Kreisverbandes, insbesondere über die anlaufende Mitgliederwerbeaktion im Westerwald.
Beide dankten den Mitgliedern des Ortsvereins für die geleistete Arbeit, insbesondere für die Unterstützung in der Flüchtlingsarbeit.
 
 
 
 
 
Zurück