1. Worbele (Blaubeere)
  2. Friedensturm
  3. Limespfad
  4. Bärenkreisel

Über Hillscheid:


 

Hillscheid Flyer von 1938

 

 

Die Isenburger hatten in der Vallerau einen Hof - den Vallerauer Hof - und ein Forsthaus. Im Mittelalter gehörte der Hof dem Nonnenkloster St. Barbara in Schönstatt. Heute gehört dieser Hof dem Familienbund der Schönstattfamilie und nennt sich Josef-Kentenich-Hof. Der Name "Hüttenmühle" erinnert an die Vallerauer Hütte, betrieben von belgischen Industriellen 1623 - 1740- Ofenplatten und Kriegsgerät stellte man her. Mit dem Bau der ersten Kapelle in Hillscheid 1683, begann allmählich die Trennung von der Mutterpfarrei Vallendar. 1711 bekam Hillscheid einen eigenen Vikar und ab 1812 wurde es eine Pfarrei. Die ersten Euler- und Kannenbäckerbetriebe entstanden spätestens im 16. Jahrhundert, denn in der Handwerksordnung von 1591 werden die Hillscheider Euler schon genannt. Auch Angehörige der in Höhr eingewanderten Kannenbäcker aus Siegburg, Raren und Lothringen ließen sich in Hillscheid nieder und verfertigten kunstvolle Gefäße. Erst viel später wird Hillscheid zu einem bedeutenden Krugherstellerort. Viele bekannte Mineralbrunnen wurden beliefert. Die letzten Hillscheider Krüge wurden 1965 hergestellt für Steinhagen. Heute gibt es 8 keramische Betriebe in Hillscheid, die sich mit ihren Erzeugnissen sehen lassen können. Gemessen an der Gemarkungsgröße von 1408 ha und der Bevölkerung von 2547 Einwohnern (Stand 31.07.2013)  nimmt Hillscheid eine Spitzenposition unter den nichtstädtischen Gemeinden des Kreises ein. Die vielen Ortsvereine leisten einen wesentlichen Beitrag zum kulturellen Leben der Gemeinde. Der herrliche Wald rund um Hillscheid, mit etwa 100 km ausgeschilderten Wanderwegen, erhöht den Wohnwert der Gemeinde.

 

Quelle: Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen

Hillscheid Flyer von 1938 (von Otmar Menne zur Verfügung gestellt)

 


 

Schulen in Hillscheid

Geschichte und Entwicklung

 

 

herausgegeben im Jahr des 10jährigen Bestehens der Melchiades-Best-Schule und aus Anlaß der 300jährigen Geschichte der Hillscheider Schulen

 

Herausgeber: Melchiades-Best-Schule Hillscheid 1979

 

 

PDF weiterlesen....


 

 

 

 

   A K T U E L L E S : 
 


Deutsches Rotes Kreuz OV Kannenbäckerland e.V.

 
 
Einsätze im Februar In der ersten Hälfte des Monats wurden unsere Helfer zweimal durch die Integrierte Leitstelle Montabaur zu Einsätzen alarmiert.

Am 09.02.2019 erfolgte die Alarmierung unter dem Stichwort „Küchenbrand“.  In Nauort hatte eine 91-jährige Frau schwerste Verbrennungen erlitten. Gemeinsam mit den Feuerwehren Ransbach-Baumbach und Nauort sowie dem Regelrettungsdienst betreuten unsere 6 Aktiven vor Ort mehrere Personen. Ein Patient wurde durch unsere Helfer, mit dem neuen Krankentransportwagen (KTW)  ins Krankenhaus gebracht. Der Einsatz endete nach rund zwei Stunden. 

Die zweite Alarmierung folgte am 14.02.2019. Gemeldet wurde „Gasgeruch“ in der ErichKästner-Realschule Plus in Ransbach-Baumbach. Als Teil der Schnelleinsatzgruppe (SEG) des Westerwaldkreises wurde unser Ortsverein, vertreten mit 8 Helfern, an die Einsatzstelle geschickt. 6 Helfer standen noch auf Abruf bereit. Dort galt es, die Schüler und Lehrkräfte nach einem Reizgasaustritt zu versorgen und zu betreuen. Insgesamt mussten 24 Personen in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Zwei dieser Transporte übernahm der Krankentransportwagen unseres Ortsvereins. Nach 4,5 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.  
 

 


Der Vereinsring informiert:

Helau liebe Zugteilnehmer,
 
vor dem Fastnachtszug Hillscheid am 02.03.2019 meldet sich der Vereinsring Hillscheid bei allen Zugteilnehmern.  In Absprache mit der  Polizei und dem Ordnungsamt gibt es zum einen eine Anmeldung für die Gruppen und Vereine, sowie eine Zugordnung, die Ihr im Anhang findet und  die Bitte diese bis zum 22.02.2019 an obige Adresse zurück zu senden.
 
Der Zug verläuft wie in all den Jahren ab:  
 
Am Alten Bahnhof/Bahnhofstr. -Gartenstr. – Ringstr. – Emserstr.  
 
Auflösung des Zuges vor der alten Kirche.  
 
Auf Euer Verständnis hoffen die Veranstalter und die Ordnungsbehörden.  Also, auf gutes Gelingen und einen schönen Fastnachtszug in Hillscheid.
 
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Vereinsring Hillscheid
 

Download:

Brief an Zugteilnehmer
Zugordnung
Anmeldung zum Fastnachtszug