1. Worbele (Blaubeere)
  2. Friedensturm
  3. Limespfad
  4. Bärenkreisel

Reisen


 

Holiday Weltweit

 

 

Holiday Weltweit meinreisespezialist seit 1993 in Höhr-Grenzhausen seit dem Jahr 1993 ist das Reisebüro Holiday Weltweit in Höhr-Grenzhausen für seine Kunden in der Kleine Emserstrasse 2 erreichbar. Ob Pauschalreise, Nur - Flug, Hotel, Mietwagen oder Kreuzfahrt , Golf-, Tauch-, Club- und Wellnessurlaub, das Reisebüro Holiday Weltweit bietet für jede Reiseart hoch qualifizeíerte Leistungen in Beratung und Service. Verbunden mit Praxistipps und Erfahrungen von Experten die schon alle Kontinente dieser Welt bereist haben. Der Mehrwert für den Kunden: sichere Navigation durch die Vielfalt der Angebote, treffsichere Entscheidung für die individuell richtige Reise und Reise - Erlebnis - Vorfreude.  "Interaktive Gespräche auf Augenhöhe machen den Mehrwert eines Reisebüros gegenüber Online - Portalen aus", so Josef Pfann. "Beratungstiefe, Beratungskomplexität und Fachkompetenz, wie ein Kunde sie in Persona in unserem Reisebüro abrufen kann, lassen sich nicht eins zu eins auf digitalen Plattformen abbilden. Insofern verstehen wir uns als Vermittler und qualitative Schnittpunkte zwischen digitaler Echtzeit - Kommunikation und Gesprächspartnern für individuelle Wunscherfüllung vor Ort", fügt Guido Zebczuk an.  "Ferner bieten wir einen einzigartigen Service - Vorteil in Deutshcland. Als rtk - PAYBACK - Partner bieten wir allen PAYBACK - Kunden an, exklusiv Bonus - Punkte für Ihre Reisebuchungen zu sammeln" schließt Josef Pfann ab.  Die beiden Inhaber Josef Pfann & Guido Zebczuk freuen sich Ihre persönliche Traumreise zusammenzustellen und Sie in ihrem Reisebüro begrüßen zu dürfen.  Eigene kostenlose Parkplätze direkt vor dem Büro.

 

Mehr Informationen unter Web: www.holiday-weltweit.de

 

Holiday Weltweit | Kleine Emserstr. 2 | 56203 Höhr-Grenzhausen | info(at)holiday-weltweit(dot)de | Tel.: +49 (0) 2624 94 28 0 | Fax: +49 (0) 2624 94 28 28

   A K T U E L L E S : 
 


Deutsches Rotes Kreuz OV Kannenbäckerland e.V.

Neues Einsatzfahrzeug in Dienst gestellt

Zu einer kleinen Feierstunde hatte der DRK Ortsverein Kannenbäckerland e.V. im Mai 2019 eingeladen. Es galt, den neuen Notfall KTW Typ B, der bereits seit Beginn des Jahres den Fuhrpark des Vereins verstärkt, nun auch offiziell in Dienst zu stellen. In seinem Grußwort betonte der Vorsitzende des Ortsvereins, Herr Armin Georg, die Notwendigkeit zur Neubeschaffung, da eine Instandsetzung des alten Fahrzeuges, nach fast zwanzig Jahren im Einsatz, wirtschaftlich nicht mehr vertretbar war und die Technik nicht mehr den modernsten Standards entsprach. Gemeinsam mit dem Land Rheinland-Pfalz und dem Westerwaldkreis wurde daher die Beschaffung geplant und binnen weniger Jahre durchgeführt. Neben zahlreichen Gästen aus den Reihen des DRK und der Freiwilligen Feuerwehren konnte Herr Achim Schwickert, Landrat des Westerwaldkreises und zugleich Vorsitzender des DRK Kreisverband Westerwald e.V., begrüßt werden. In seinem Grußwort hob er die Bedeutung des Ehrenamtes im Katastrophenschutz deutlich hervor und beglückwünschte den Verein zur erfolgreichen Neubeschaffung. Die Bürgermeister der Verbandsgemeinden Höhr-Grenzhausen und Ransbach-Baumbach schlossen sich den Grußworten des Landrates an und danken ihrerseits für die ehrenamtliche Arbeit und die Einsatzbereitschaft aller Helferinnen und Helfer. Nach den Grußworten bat Herr Georg die Anwesenden, ihm in die Fahrzeughalle zu folgen wo, festlich geschmückt, das neue Fahrzeug auf seine offizielle Indienststellung wartetet. Pfarrer Matthias Neuesüß von der evangelischen Kirchengemeinde Höhr-Grenzhausen und Pastoralreferentin Anja Scherer von der katholischen Pfarrei Höhr-Grenzhausen nahmen dort die Segnung des Fahrzeuges und aller anwesenden Helferinnen und Helfer vor und erbaten Gottes Segen für alle künftigen Einsätze. Im Anschluss stand das Fahrzeug zur Besichtigung bereit und ein kleiner Imbiss bildete den Abschluss des Abends. Der DRK Ortsverein Kannenbäckerland e.V. bedankt sich bei allen Gästen für die Glückwünsche, bei den Vertretern der Kirchengemeinden für die schöne Segnung des Fahrzeuges und bei allen Freunden und Gönnern die durch ihre Spenden die finanzielle Seite dieses Vorhabens mit abgesichert haben.